Tai Chi Ausbildung Qigong Ausbildung Prämiengutschein Tai Chi Qigong Netzwerk Taijiquan-Qigong Netzwerk Bildung

Bundesweite Ausbildungen mit Qualitätssiegel

Weiterlesen Tai Chi Qigong Ausbildung Deutschland

Qigong Ausbildung/ Tai Chi Ausbildung/ Taijiquan Ausbildung: Taijiquan Qigong Netzwerk Bildung: Tai Chi Bildungsprämie Qigong

Tai Chi Bildungsprämie Qigong Prämiengutschein

Deutscher Taichi-Bund - Dachverband für Taichi / Taijiquan & Qigong e. V. (gegr. 1996) in Kooperation mit Tai Chi Zentrum Hamburg e. V. Das gemeinnützige Institut ist als Einrichtung der beruflichen Weiterbildung anerkannt und trägt das Qualitätssiegel Weiterbildung.

Nicht jede Weiterqualifizierung in der Arbeitswelt ist für jeden geeignet und es besteht eine beträchtliche Vielfalt der Angebote - nicht zuletzt auch im Hinblick auf Qualität, Service und Kosten. Für eine Orientierung hilfreich sind dabei die Qualitätsstandards des Dachverbandes. Diese richten sich nach dem Qualitätssiegel des Weiterbildung Hamburg e. V. Die Qualitätsgemeinschaft TAI CHI ZENTRUM trägt seit 1992 dessen Siegel.

Taiji Quan Prämiengutschein Qigong Bildungsprämie Tai Chi Ausbildung   www.bildungspraemie.info

Prämiengutschein Qigong-Tai-Chi-Ausbildung mit Qualitätssiegel Weiterbildung: Lehrer/ Trainer/ Kursleiter/ Übungsleiter Tai Chi Chuan (Taijiquan, Taiji Quan). Quelle: Taijiquan Qigong Netzwerk Bildung EU-Community.

Jeder wünscht sich Gesundheit, Fitness und Lebensfreude!

Bundesweite Ausbildung/ Elearning mit Qualitätssiegel

Fernöstliche Gesundheitsübungen kann praktisch jeder für sich nutzen. Erste Schritte sind - so der Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Tai Chi/ Taijiquan & Qigong e. V. - ganz einfach - auch wenn kein wohnortnaher Kurs gefunden werden kann.

Immer mehr Menschen nutzen die Möglichkeit, Tai Chi und Qigong innerhalb ihrer beruflichen Tätigkeit zu unterrichten. Für viele ist E-Learning kombiniert mit Intensiv-Wochen eine ideale Form der Ausbildung. Der Dachverband, der eine solche Tai-Chi- und Qigong-Ausbildung empfiehlt, präsentiert hier Aussagen der teilnehmenden "Primärberufler". Nach erfolgter Ausbildung werden diese in der Regel von den Krankenkassen anerkannt, sodass Kursgebühren erstattet werden können. Dieser Anerkennungs-Service des Verbandes ist kostenlos und ohne Zeiteinschränkung gültig. Die Verzeichnis-Struktur in der linken Navigation entspricht der von den Kassen geforderten beruflichen "Primärqualifikation". Tai Chi Qigong Krankenkassen Deutschland. Auf dem diesjährigen Internationalen Tai Chi Symposium in USA werden neue Kurzformen der Familien vorgestellt. Der neue Symposiums-Newsletter ist geprägt von allzu harmonischer Darstellung der chinesischen Taiji-Familien - wirklich Neues wird nicht geboten: Tai Chi Symposium vom Urenkel des Yang Chengfu, dem offiziellen Linienhalter Yang Jun.  Als "kleinster gemeinsamer Nenner" ist die "Zhang-Sanfeng-Legende" anzusehen und die Betonung der "Inneren Kampfkunst" als alleinstellungsmerkmal (!) - s. das Manuskript von Dr. Langhoff über Tai Chi Symposium.

Lehrerausbildungen-Update: Neue Website - Verbände koopieren: Tai Chi Hannover . Forschungen zum Qigong im Vergleich mit den japanischen Kata der Nairiki

Die diversen Zweige und Meister der Yang Family geben kein einheitliches Bild in der Öffentlichkeit ab - zu groß sind die Unterschiede in Technik und Weltanschauung. Der Web-Auftritt vom offiziell benannten Linienhalter Yang Jun (Yang Chengfu Center) wird von manchen Lehrern als "mutiger Schritt" begrüßt. Skeptiker und Experten warnen jedoch auch vor einem "Dumbing down Tai Chi".

Viele DTB-Lehrer reagieren befremdet auf Yang Juns Tipp, andere Familien-Formen zum Verbessern der eigenen zu praktizieren (!). Quelle Newsletter www.tai-chi-symposium.posture-inside.com. Dies passt gut zusammen mit der neuen Rolle der Yang Family als "Koordinator", wie es manche nennen.

Jetzt auf Youtube: Sino-japanische Forschungen zur Historie asiatischer Gesundheitsübungen am Beispiel der Kata-Reihe für Nairiki Kata von Y. Akiyama

Distanzierung vom DDQT: Der DDQT ist ein eigenständiger Verein ohne Beziehung zum DTB. Distanzierung vom  DDQT : Der DDQT ist ein eigenständiger Verein ohne Beziehung zum DTB. Siehe auch die Analyse und Gegenüberstellung zum Thema DDQT-Austritte von Dr. Stephan Langhoff anläßlich der Diskussion um Dr. Johann Bölts von der Uni Oldenburg, nachdem die Prüfstelle der TK für Qigong-Ausbildungen nicht mehr besteht: Ausbildung DDQT

Lehrer und Verbände - eine selbstsüchtige Praxis

Erwähnt werden soll hier auch der Fall, dass so mancher Tai-Chi-Lehrer sich hingezogen fühlt zu dem "östlichen Meister-Flair", obwohl er um die Falschaussagen und Unaufrichtigkeit der Slogans weiß. Er wendet sich aber sozusagen "Zum Ausgleich" dann an den DTB, sobald es darum geht, Service-Leistungen zu erhalten, die er bei den "Associations & Co" nicht bekommen kann - z. B. Krankenkassen-Zulassungen, anerkannte Zertifikate oder fertig ausgearbeitete Handouts und Kursunterlagen der Erwachsenenbildung. Solche Menschen sind selbstsüchtig und ohne Verantwortung. Ihnen sind ihre eigenen kurzsichtigen Interessen wichtiger als die übergeordnete Sache - sie schwächen die seiöse DTB-Arbeit und sind ihren Schülern sicher kein gutes Vorbild! Doch auch hier appelliert der Verband beharrlich an eine "Kehrtwende". Tai-Chi-Verbände Deutschland.

 

Lehrerausbildung Köln - Bericht von Harald über ein Seminar mit Dr. Langhoff

Harald absolviert die Lehrerausbildung in Köln (Tai Chi Ausbildung Köln). Zusätzlich nimmt er an Dr. Stephan Langhoffs Fachfortbildungen teil. Link TCA-Köln/ NRW Recherche-Verbund, Bundesverband www.yang-family-tai-chi.stephan-langhoff.eu. Als ich vor vielen Jahren mit dem Lernen des Taijiquan begann, bestimmten Mythen und Legenden die Themen auf den Seminaren. Netzwerke, deren Treffen ich besuchte, waren eher an Fiktionen interessiert. Schon damals gefielen mir diese "Taiji-Luftschlösser" nicht wirklich, aber ich dachte, es gehörte dazu. Als ich auf einem Seminar zur Krankenkassen-Zulassung auf Stephan Langhoff traf, merkte ich sofort, dass es auch "anders ging". Er wies darauf hin, dass chinesische Taiji-Meister nicht gerade bekannt für unvoreingenommene Forschung und Faktencheck sind. Stephan kritisierte den "Elfenbeinturm deutscher Lehrer", die es ihren chinesischen Lehrmeistern nachmachten. Er belegte an ausgewählten Beispielen, dass sie deren Irrtümer, Vorurteile und Mantras unkritisch nachplapperten und die Wahrheit gar nicht wissen wollten. Auf seiner ersten Seminar-Woche des Jahres 2016 gelang Stephan etwas, was ich als "genial" bezeichnen möchte und was bei mir zu einem Aha-Erlebnis führte. Er sortierte die Zehn Tai-Chi-Prinzipien alphabetisch und klassifizierte sie in zwei Spalten daneben in der unterschiedlichen Reihenfolge von Yang Chengfu und seinem Sohn Yang Zhenduo. Dann diskutierten wir lange über die Motivationen der Meister und warum sich keine einheitliche Abfolge durchsetzen konnte. Stephan berichtete, dass kürzlich Yang Zhenduo wieder "zur Vater-Reihenfolge umgeschwenkt" sei und äußerte seine Vermutung, dass der Meister damit seinem Enkel behilflich sein wollte, dem umstrittenen Namen seiner Schulen ("Yang Chengfu Tai Chi Center" mehr "wumm" zu verleihen. Dann wurde noch darauf eingegangen, dass der Meister Yang Chengfu ja ursprünglich nicht zehn sondern dreizehn Prinzipien für notwendig gehalten hatte. Diese Tradition wurde übrigens von seinem ältesten Sohn Yang Zhenming beibehalten und bis heute von seinem Familenzweig in Hongkong weitergeführt. Stephan benutzt bei seinen Erklärungen oft Bilder - ganz so wie dies in östlicher Unterweisung üblich ist. Beim neunten Prinzip "Ohne Anfang und ohne Ende" benutzt Yang Chengfu das Bild der Lotuswurzel, die, wenn sie gebrochen wird, dennoch intakt bleibt, weil die Fasern dabei nicht brechen. Diese Methapher gefiel mir ebenso wie Stephan. Dieser erwähnte ein weiteres Bild: Das Spiegelbild des Mondes im Fluss. Obwohl das Wasser stetig unter dem Mondbild dahinströmt, fließt das Bild nicht weg sondern bleibt an Ort und Stelle. Stephan sagte: "Das Bild haftet nicht - es ist stetig präsent ganz so wie es das Prinzip für die Achtsamkeit beschreibt". Zum Schluss gingen wir dann noch auf die Weltanschauung von Yang Chengfu ein. Stephan ordnet sie dem politischen Zeitgeist des Pekings um 1930 zu, demzufolge alles "äußere" als verdammenswert eingestuft wurde - und dabei ließ er dann kein gutes Haar an der aus Indien stammenden Shaolin-Kampfkunst.

Für Mitglieder werden künftig alphabetische Verzeichnisse (A-Z) erstellt und nach Bundesländern